Press

01.10.2011 Reha-Training zu Hause: "Übungen können effektiver und unabhängig durchgeführt werden" (German)

In einem Interview mit rehacare.de spricht Prof. Dr. Didier Stricker über Pamap System.
zum Artikel


04.08.2010 Computerprogramm soll Fitness für Senioren unterstützen (German)

Bewegung ist gesund, Bewegung ist wichtig. Das ist eine Binsenweisheit mit allgemeiner Gültigkeit. Dieser Grundsatz gilt besonders für Senioren, denn Fitness im Alter ist ein erstrebenswertes Ziel. Wissenschaftler aus Kaiserslautern haben nun ein interaktives Programm erstellt, das älteren Menschen mehr Beweglichkeit bringen soll.

Vollständiger Artikel auf www.1a-krankenversicherung.de

Sensoren für Senioren: Programm soll Ältere fit halten
zum Artikel


Fit bis ins hohe Alter: Kaiserslauterer Wissenschaftler haben ein interaktives Programm mitentwickelt, das ältere Menschen zu mehr Bewegung animieren soll. Bis zur Marktreife dauert es aber noch.
zum Artikel

Kaiserslauterer Wissenschaftler haben ein interaktives Programm mitentwickelt, das ältere Menschen zu mehr Bewegung animieren soll. Außerdem soll das System bei der Reha von Patienten eingesetzt werden, damit diese zu Hause in Eigenregie ihre Übungen machen können.
zum Artikel

Interaktives Seniorenprogramm soll fit halten
zum Artikel

Interaktives Seniorenprogramm soll fit halten
zum Artikel

06.07.2010 Article about PAMAP on golem.de (German)

Wissenschaftler haben ein System entwickelt, das Senioren bei körperlichen Aktivitäten überwachen und ihnen beim Fitnesstraining helfen soll. Die Sensoren erfassen die Bewegungen, die der Träger durchführt, und das System korrigiert ihn, wenn er bei einer Übung beispielsweise einen Fehler macht.
zum Artikel

06.07.2010 Article about PAMAP on heise.de (German)

Digitale Gadgets, ausgeklügelte Algorithmen und neue biochemische Erkenntnisse verändern nicht nur den Leistungssport, sondern verhelfen auch Hobbysportlern zu Trainingserfolgen. Und manchmal profitieren umgekehrt auch die Profis von Entwicklungen, die für die breite Masse gedacht waren.
zum Artikel